Das Warten aufs Christkind kann man sich auf vielerlei Art versüßen, doch längst nicht alle machen soviel Spaß wie ein gutes Buch! Deshalb hat Flummi sich nach aufregenden Neuerscheinungen umgesehen und eine Auswahl zusammengestellt, die sich auch gut als Weihnachtsgeschenke eignen. Viel Spaß!

 

Ein Dino als Weihnachtsgeschenk

Aus Eiern schlüpfen Küken – normalerweise. Doch das Ei, das die Weihnachtswichtel am Nordpol im tiefen Eis entdeckt haben, sieht so anders aus! Der Weihnachtsmann höchstpersönlich brütet es aus und so erblickt ein drolliger Dino das Licht der Welt. Da passt es doch prima, dass William auf seinem Wunschzettel einen echten Dinosaurier stehen hat! Ob das seine Eltern auch so sehen? Eine unglaublich lustige Geschichte mit ganz viel Herz. Tom Fletcher. Der Weihnachtosaurus. cbt. Ab 8 Jahren.

 

Rumms und Kawumm!

Er ist so groß, so gewaltig und so laut! Alle Tiere im Wald haben Angst vor dem Riesen Knurr und verstecken sich, sobald sie ihn losstampfen hören. Alle? Nein: drei mutige Mäuse beschließen,d ass damit Schluss sein soll und Laden den Reisen zu einer Geburtstagsparty ein. Und siehe da – bei Torte und Musik zeigt sich, dass der Riese Knurr in Wirklichkeit ein recht freundlicher Zeitgenosse ist… Niedliche Reimgeschichte mit klarer Botschaft. Heinz Janisch: Der Riese Knurr. Ravensburger. Ab 4 Jahren.

Abenteuerliche Zeitsprünge

Verursacht durch eine Katastrophe, wächst Diego Ribera in einem völlig neuen Zeitalter auf: Eine Zeitkollision zerriss die Erde, nur wenige Menschen überlebten. Diese möchten nun in Frieden miteinander leben, doch da hat jemand etwas dagegen und entführt Diegos Vater, der als genialer Erfinder nun die letzten 15 Jahre ungeschehen machen soll. Diego startet eine gefährliche Zeitreise, um seinen Vater und mit ihm die ganze Welt zu retten. Natürlich dürfen Samurais, Roboter und Saurier dabei nicht fehlen! Ein opulent illustriertes und fesselnd erzähltes Abenteuer, das demnächst verfilmt wird. Armand Baltazar: Timeless. cbj. Ab 12 Jahren.

 

Mein Papa ist ein Roboter

Papa ist so ein Langweiler! Wie soll er denn bitte eine coole Geburtstagsfete organisieren, wenn er auf der Torte sogar die Kerzen durch LED-Lichter ersetzt? Doch Mama muss ungeplant zu Oma fahren und so übernimmt Papa das Ruder. Wie gut, dass Jolante und Carlo entdecken, dass es sich bei ihrem Aufpasser  in Wirklichkeit um einen Roboter handelt, den man per Knopfdruck zum Superhelden umprogrammieren kann Aber wie kriegt man den wieder aus? Und wo steckt eigentlich der echte Papa? … Ein vergnüglicher Lesespaß! Christian Tielmann: Der Tag, an dem wir Papa umprogrammierten. dtv. 7 bis 11 Jahre.

 

Dieser Waschbär kann sprechen

Klare Sache: Katzen, Hunde, Meerschweinchen sind niedlich – aber außergewöhnlich geht anders. Kein Wunder, dass Joschi und Matilda begeistert sind, als in Omas Waschsalon-Café ein waschechter Waschbär einzieht! Henri sieht nicht nur niedlich aus und ist extrem kuschelig, er kann auch sprechen. Zu Dritt erleben sie eine Menge – sei es bei der Rettung einer Mäusefamilie, beim wilden Seifenkistenrennen oder beim Detektivspielen… Zwanzig liebevoll erzählte Kapitel, die sich wunderbar als Gute-Nacht-Geschichten eignen. Linnea Svensson: Villa Wunderbar – Ein Waschbär zieht ein. Loewe. 5 bis 7 Jahre.

 

Skulduggery Pleasant ist zurück!

Vanillekipferl sind gut und schön, doch auch in der besinnlichen Adventszeit brauchen Jungs mehr Action als Plätzchenknabbern. Da trifft es sich bestens, dass der neue (und letzte!) Band der Fantasy-Saga um den legendären Skulduggery Pleasant erscheinen ist: Der zaubernde Skelett-Detektiv holt seine Vertrauten Walküre Unruh zurück an seine Seite, um die Rückkehr des Bösen zu verhindern. In „Auferstehung“ gibt es Drama, Spannung, Grusel, und vor allem wahnsinnig viel zu lachen – und die Hoffnung, dass dies vielleicht doch noch nicht der Abschluss der Serie ist…Derek Landy: Skulduggery Pleasant: Die Auferstehung. Loewe. Ab 14 Jahren.

Bär mit Schlapphut

Der knuffige Bär Paddington erobert derzeit in „Paddington 2“ die Kino-Leinwand. Ausgedacht hat ihn sich Autor Michael Bond bereits im Jahre 1958 und somit ist der ebenso liebenswürdige wie tollpatschige pelzige Mitbewohner der Londoner Familie Brown ein fester Kindheitsbestandteil vieler Generationen. Anlässlich des Filmstarts gibt es nun zum Nach- und Vorlesen der herzerwärmenden Geschichten den Klassiker jetzt als neu erschienenes Sammelband „Ein Bär namens Paddington. Seine größten Abenteuer“ mit den beliebten filigranen Originalzeichnungen in schwarz-weiß von Peggy Fortnum. Michael Bond: Ein Bär namens Paddington. Seine größten Abenteuer. Gulliver von Beltz & Gelberg. 5 bis 7 Jahre.

Die Sache mit dem Familienstammbaum

Schulkinder kennen und lieben die Comicromane um Tom Gates, der sich nicht nur mit langweiligen Lehrern, seltsamen Großeltern und seiner supernervigen Schwester Delia herum ärgern muss, sondern im neusten Band der angesagten Reihe ein arbeitsintensives Schulprojekt aufgedrückt bekommt: Er soll seinen Familienstammbaum erstellen. Als wäre das nicht schon schlimm genug, liefert er sich mit Delia Kämpfe um Karamellwaffeln – und plötzlich beginnen auch noch seine Schuhe ebenso uncool wie mysteriös zu quietschen…  Ein herrlicher Quatsch, der auch lesefaulen Kindern den Spaß  an Büchern vermitteln dürfte. Liz Pichon: Tom Gates. Toms geniales Meisterwerk: Familie, Freunde und andere fluffige Viecher. Band 12. Egmont Schneiderbuch. Ab 10 Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 4 =